www.zuschauKunst.de

[Dogen Zenji] mashUp



Shobogenzo,...Bendowa,...Fukan zazengi,...


Sitzen - nur sitzen



Suche nach einer Lösung für das Problem der Trennung von Geist und Körper

Nach meiner Ansicht hat der Materialismus am Ende des 19. Jahrhunderts seinen Höhepunkt erreicht. Der moderne Mensch hat den Glauben an Gott verloren, und er wird sich zunehmend der Trennung bewusst, die unsere moderne Zivilisation zwischen Geist und Körper sowie zwischen Intellekt und Natur entwickelt hat. Der Existenzialismus bemüht sich beispielsweise darum, eine Philosophie der Existenz im gegenwärtigen Augenblick aufzubauen, in der Geist und Körper eine Synthese eingehen. Ein anderes Beispiel ist die Philosophie der Phänomenologie, die in ihren Bemühungen, Geist und Körper zu vereinen, die Phänomene als Verbindung zwischen Geist und Körper setzt. Diltheys Philosophie des Lebens sieht das Leben als Vermittler zwischen Geist und Körper. Bei Whitehead ist der Vermittler die aktuelle Wesenheit oder das Ereignis, und bei Wittgenstein ist die Sprache der Vermittler. Wenn man diese Richtungen der Philosophie des 20. Jahrhunderts betrachtet, wird meines Erachtens deutlich, dass die Menschen nach einer Lösung für das Problem der Trennung von Geist und Körper suchen. Der Buddha-Dharma beruht dabei von jeher auf der gelebten Einheit von Körper und Geist im konkreten Handeln und könnte damit einen wichtigen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten.
(G.W. Nishijima in SHobogenzo Bd. 1. Einführung in Dogens Shobogenzo)

Zazen ist das Dharma-Tor des Friedens und der Freude.
(Dogen: Bendowa)

Zen - The Life Of Zen Master Dogen

<

Die unmittelbare Verwirklichung

Solch ausgeglichene und wahre Verwirklichung wirkt auf eine direkte und uns vertraute Weise wieder zurück, sodass der in Zazen Sitzende wirklich Körper und Geist fallen lässt, die seit Langem angesammelten unreinen Gedanken und Ansichten abschüttelt und so auf natürliche Weise den reinen Buddha-Dharma erfährt und versteht. Der Praktizierende fördert das Werk Buddhas bis zu den winzig kleinen zahllosen Orten der Wahrheit der Buddha-Tathāgatas und hat auch eine weitreichende Wirkung auf jene, die die höheren Gaben eines Buddhas besitzen. Er trägt dazu bei, sie auf eine höhere Ebene der Wirklichkeit zu heben. In dieser Zeit vollbringen die Dinge – der Boden, die Erde, das Gras und die Bäume, die Zäune, die Mauern, die Ziegel und die Kieselsteine in den zehn Richtungen des Universums – die Werke Buddhas. Menschen, die die so entstandenen Wohltaten von Wind und Wasser empfinden, empfangen alle einen unerklärlichen Beistand durch die wunderbare, weit über das Denken hinausgehende Wirkung der Buddhas, und diese Menschen bekunden selbst diese unmittelbare Verwirklichung. Da alle Lebewesen, die dieses Feuer und Wasser empfangen und benutzen, das von Buddha Erhaltene im ursprünglichen Zustand der Erfahrung weitergeben, werden auch jene, die mit ihnen zusammen leben und sprechen, mit den unbegrenzten Buddha-Tugenden beschenkt. Ihr Handeln strahlt in sehr weite Sphären hinaus, sodass sie das Innere und Äußere des ganzen Weltalls mit den grenzenlosen, nie endenden, undenkbaren und unermesslichen Buddha-Dharmas durchdringen.
(Dogen Zenji: Shobogenzo. Bendowa. Ein Gespräch über die Praxis des Zazen.)

Shobogenzo



Diese intuitive Weisheit und die volle Gegenwart und Freiheit des Handelns werden im Buddhismus gelehrt und praktiziert.
(G.W. Nishijima in Shobogenzo Bd. 1. Eckpunkte des Buddhismus)

Martin Heidegger: Wir suchen die Leergelassenheit durch ein Beschäftigtsein mit etwas zu beseitigen.

home wRoo Kontakt & Impressum